Anlass das Lesen in den Mittelpunkt des Unterrichts zu stellen, gab der Bundesweite Vorlesetag im November 2020.

Naheliegend zum diesjährigen Motto „Europa und die Welt“ sollte es in einzelnen Klassen darum gehen,

Besonderheiten verschiedener Länder lesend näher kennen zu lernen. In der Klasse 6a stellte sich zum Einstieg

schnell heraus, dass die Schüler*innen schon viele Staaten Europas und deren Hauptstädte und Wahrzeichen richtig

zuordnen konnten. Umso mehr war es die Aufgabe der beiden Mitschülerinnen Sontje Barthelme und Sara Ukshini

nationale Besonderheiten, die so nicht jeder kennt, vorzulesen und vorzustellen. Abwechselnd begannen die beiden

Schulvorlesechampions von 2019 mit einer ungewöhnlichen Angabe: „Ich kenn ein Land, das du nicht kennst, da 
schlafen die Kühe auf Matratzen, und dieses Land heißt…“. Die Antworten und Informationen dazu stammten aus

dem Kinderbildersachbuch mit dem gleichnamigen Titel von Martina Badstuber. So konnten die Leserinnen während

der Vorlesestunde ihre Mitschüler*innen mit zahlreichen ungewöhnlichen Sachinformationen zu ausgewählten

europäischen Staaten beeindrucken. Bei einer Rätselfrage zum vorgestellten Staat hatten die Mitschüler*innen auch

die Möglichkeit mitzuraten und ihr Wissen miteinzubringen und auszutauschen. Lesen, interessiertes Zuhören und

Raten sorgten zusammen für eine kurzweilige Unterrichtsstunde, was auch die Klasse 5b anschließend erfahren

konnte. Und um es abschließend nicht zu vergessen: Das Land mit den Matratzen für Kühe ist übrigens Norwegen.

 

 

< zurück