Am 14. Februar 2020 gabs diesmal nicht nur Rosen für Verliebte und Zeugnisse bzw. Notenauszüge für alle Schüler, sondern auch noch jede Menge Spaß, Action und Schweiß in der Turnhalle der Steigerwaldschule: Das traditionelle Pentaballturnier, bei dem sich Schüler- und Lehrermannschaften in fünf verschiedenen Sportarten messen, stand wie jedes Jahr auf dem Programm.

Nach der Ehrung der wertvollen Tat, einer Spendenübergabe und dem stimmungsvollen Einmarsch der Sportler begann das Turnier mit einem Volleyballspiel in der mit über 600 Zuschauern prall gefüllten Turnhalle. Die Lehrer hatten die Partie stets im Griff und fuhren einen ersten souveränen Sieg gegen tapfer kämpfende und gut spielende Schüler ein. Diesen gelang im Anschluss allerdings beim Hockey der vielumjubelte Ausgleich. Nach der Pause ließen die Lehrer dann beim Basketball wieder die Muskeln spielen und es hieß im Anschluss 2:1. Im anschließenden Ultimate Frisbee zeigte sich die größere Erfahrung der Lehrer als wichtigster Faktor und die Schüler konnten trotz einer äußerst ansprechenden Leistung den entscheidenden Siegpunkt der älteren Generation nicht mehr verhindern. Dass das abschließende Fußballspiel mit einem mehr als deutlichen Sieg für die Schüler endete, war dann Balsam auf deren Wunden. Somit konnte am Ende jeder hoch erhobenen (und geröteten) Hauptes das Spielfeld verlassen. Die Schüler werden nächstes Jahr vorraussichtlich alles daran setzen, den Gesamtsieg von 3:2 für die Lehrer wieder in einen Schülersieg umzuwandeln…

< zurück