Im Rahmen eines internen Wettkampfs hoben die Sportklassen 5c und 5d wortwörtlich in die Lüfte ab. Wie in jeder Jahrgangsstufe wurde in der Leichtathletik Hochsprung durchgeführt. Die doch noch neue und unbekannte Flop-Technik fand großen Anklang und so verlangten die Schüler: „Höher, höher!!“

Das Reglement wurde eindeutig festgelegt: Pro Höhe waren drei Versuche erlaubt. Wer dreimal die Latte gerissen hat, schied aus dem Wettbewerb aus.

Viele Kinder stellten sich dieser Herausforderung und so stand am Ende die Hochsprung-Queen Stella Reheuser aus der Klasse 5c mit einer übersprungenen Höhe von 1,30m fest! Zum Vergleich- das ist die Größe des kleinsten Schülers der Klasse und sogar ein Zentimeter mehr, als 10. Klässlerinnen  springen müssen, um die Note Eins zu bekommen.

Der zweite Platz ging an Eva Huttner (5d) mit einer ebenfalls tollen Leistung von 1,25m, dicht gefolgt von Cecilia LaLonde(5d) und Yannick König (5c), die diese Höhe ebenfalls meisterten, aber mehr Fehlversuche brauchten.

Insgesamt war dies ein toller Wettkampf mit hochklassigen Leistungen aller Beteiligten.

< zurück